Socken



Artikel 1 - 8 von 8

Warum Wandersocken Dein Trekking-Abenteuer verbessern werden

Wandersocken sind ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Trekking-Abenteuers. Sie können die Komfortebene erhöhen und helfen dabei, unangenehme Blasen zu vermeiden. Aber was genau macht Wandersocken so besonders?

Zunächst einmal bestehen die meisten Wandersocken aus speziellen Materialien, die auf Komfort und Leistung optimiert sind. Diese Socken absorbieren Feuchtigkeit effektiv und halten Deine Füße angenehm trocken. Darüber hinaus bieten sie Polsterung an den entscheidenden Stellen und schützen so vor Druckstellen und Blasenbildung.

Ein weiterer Grund, warum Wandersocken Deinem Trekking-Abenteuer zugute kommen werden, ist ihre atmungsaktive Struktur. Sie lassen Luft an Deine Füße, so dass diese nicht übermäßig schwitzen oder klamm werden. Auch bei der Prävention von Fußpilz können Wandersocken sehr hilfreich sein: durch ihren guten Feuchtigkeitstransport bleiben die Füße trockener, was das Risiko einer Pilzerkrankung verringert. 

Dank der speziell entwickelten Materialien sorgen Wandersocken für eine bequeme Passform und haben eine hohe Abriebfestigkeit. Dies gibt Dir mehr Stabilität im Schuh, wodurch Dein Trekking-Erlebnis noch angenehmer wird. Außerdem haben sie gute isolierende Eigenschaften und schützen Deine Füße vor Temperaturschwankungen.

Unterschiedliche Sockenhöhen für vielseitige Aktivitäten

Wandersocken machen es leicht, das richtige Paar zu finden: Es gibt verschiedene Längengrößen (Low Cut bis Mid Cut) sowie verschiedene Materialien (Merino Wolle oder Synthetikfasern) zur Auswahl. Wenn Du nach dem perfekten Paar suchen, solltest Du auf alle Kriterien achten - Passform, Isolationsfähigkeit, Atmungsaktivität und Feuchtigkeitsmanagement - um die bestmögliche Leistung zu erzielen. 

Egal ob Du als Gelegenheits- oder als Profiwanderer unterwegs bist – wandern ohne geeignete Sockenausrüstung ist ein großes Risiko. Mit dem richtigen Paar Wandersocken steht dem perfekten Trekking-Erlebnis nichts mehr im Wege! 

Ganz egal, wofür du die Socken einsetzen möchtest, wir haben für alle Schuhe und Aktivitäten die richtigen Socken und auch die passende Sockenhöhe für Dich parat.

Low tabs oder auch Füßlinge sind gerade für Sport- und Freizeitschuhe passende Sneakersocken, die kaum aus dem Schuh heraus schauen. Sogenannte Quarter oder knöchelhohe Socken sind sehr gut passend zum Klettern oder Running-Sport. Wadenhohe Socken hingegen werden oft für höhere Wander- oder Bergstiefel verwendet und kniehohe Socken eher zum Skifahren, damit der Skischuh nicht permanent am Schienbein reibt.

Sockengrößen

Die Socken gibt es für Männer und Frauen gibt es bei WRIGHTSOCK in den Größen

  • 34 - 37 (S - Small)
  • 37,5 - 41 (M - Medium)
  • 41,5 - 47 (L - Large)
  • 45,5 - 49 (XL - Extra Large)

Bei WRIGHTSOCK gilt: Wenn Du genau an einer Größen-Grenze sein solltest, nimm immer die größere Socke. Die Socken leiern beim Waschen nicht aus, sondern ziehen sich um eine halbe bis ganze Straßenschuhgröße zusammen. Dadurch passen sie sich noch besser der Fußform an und Du hast zukünftig noch mehr Spaß bei Deinen Outdoor-Aktivitäten.

Bei Rywan gibt es für Männer und Frauen die Socken in den folgenden Größen

  • 35 - 37 (S - Small)
  • 38 - 40 (M - Medium)
  • 41 - 43 (L - Large)
  • 44 - 46 (XL - Extra Large)

Bei Rywan gilt: Die angegebenen Größen der Rywan-Socken entsprechen der europäischen Größennorm. Alle Rywan-Socken werden mit einer genormten Form entwickelt und permanent kontrolliert. Die Rywan-Socken behalten auch nach dem Waschen ihren vorgegebenen Größenbereich.

Tipps zur richtigen Sockenwahl

Die Entscheidung für ein Sockenmodell hängt von mehreren Faktoren ab. Dazu zählen

  •  die Tragegewohnheit, d.h. die Sockendicke, die Du tagtäglich meistens nutzt,
  •  die Beschaffenheit deines Schuhs, d.h. die Höhe des Schuhs und der vorhandene Platz im Schuh (Spielraum)
  •  und der Einsatzbereich, d.h. welche Aktivität möchtest Du zu welcher Jahreszeit durchführen.

Tragegewohnheit Deines Schuhs

Wenn Du es gewohnt bist, in Deinen Schuhen dünne Socken zu tragen, dann wähle die Modelle „dünn“ oder „mitteldick“. Trägst Du eher dicke Socken, dann entscheide Dich für die Modelle „mitteldick gepolstert“ oder „dick“.

Beschaffenheit Deines Schuhes

In einem leichten und niedrigen Schuh trägst Du eher dünne Socken, in einem hohen und festen Schuh vermutlich eher dicke Socke. Doch es ist auch entscheidend wie viel Platz im Schuh gefüllt werden muss. Sitzt der hohe Bergschuh z.B. eng am Fuß, sind dünne Socken ausreichend. Durch die engere Passform findet weniger Bewegung im Schuh statt und der Materialabrieb wird reduziert. Daher kann auch eine dünne Socke getragen werden.

Einsatzbereich Deines Schuhs

Dünne Socken von WRIGHTSOCK sind lockerer und mit weniger Garn gestrickt als die dicken Modelle und bestens geeignet für kurzzeitige Einsätze wie z.B. Laufen, Marathon, Freizeit- und Teamsportarten.

Für Dauereinsätze über viele Stunden, Tage oder Wochen sind die dickeren Modelle besser geeignet, da sie durch das Mehr an Garn abriebfester sind als die dünnen.

Planst du beispielsweise eine 24-Stunden-Wanderung, eine Mehrtageswanderung oder eine Wanderung über mehrere Wochen, empfehlen wir Socken der Kategorien „mitteldick“ bis „dick“. Das gleiche gilt für Wanderungen mit vielen bergauf und bergab Passagen, die eine Zusatzbelastung für Schuh und Socken darstellen. Für solche Wanderungen empfehlen wir die dickeren Modelle.

Die Jahreszeit spielt bei der Sockenwahl nur eine untergeordnete Rolle, denn alle Modelle von WRIGHTSOCK sind sowohl für warme als auch für kalte Temperaturen geeignet. Durch die doppelte Lagen bei den Socken befindet sich Luft in den Zwischenräumen. Ähnlich wie bei einer Doppelglasscheibe wirkt diese Luftschicht isolierend.
Somit hast du in jedem WRIGHTSOCK-Modell zu jeder Jahreszeit angenehm körperwarme Füße.